Hunderegister Niedersachsen

Registrieren Sie sich und melden Sie Ihre Hunde komfortabel online an.

GovConnect-Logo

Über uns

Die GovConnect GmbH, Nadorster Str. 228, 26123 Oldenburg, Registergericht: Hannover HR B 200441, http://www.govconnect.de ist als Beliehene mit der Führung des Zentralen Registers beauftragt.

Erhebung von Protokolldaten

Bei Besuch dieser Webseite werden Protokolldaten im Betriebsrechenzentrum gesammelt und gespeichert. Diese Protokolldaten umfassen regelmäßig Datum, Uhrzeit, IP-Adresse, Browsertyp und Betriebssystem. Ein Rückschluss auf eine bestimmte natürliche Person, die diese Webseite besucht hat, ist nicht ohne Gerichtsbeschluss möglich. Die Auswertung dieser Daten erfolgt nur zur Ermittlung der Auslastung des Servers oder der Server und zur Abwehr von Angriffen auf informationstechnische Systeme. Die Daten bleiben im Besitz der GovConnect GmbH und werden nicht an Dritte herausgegeben. Die Protokolldaten werden regelmäßig nach vier bis fünf Tagen automatisiert gelöscht. Die Daten bleiben im Besitz des Betriebsrechenzentrums und werden nicht an Dritte herausgegeben.

Erhebung personenbezogener Daten

Pflichtdaten

Auf der Webseite zur Online-Anmeldung werden personenbezogene Daten erhoben und gespeichert. Die Pflichtdaten, welche als solche gesondert gekennzeichnet sind, müssen Sie angeben. Die Pflichtdaten werden aufgrund §§ 6, 16 Niedersächsischen Gesetzes über das Halten von Hunden (NHundG) erhoben und gespeichert. Die Erhebung der Gebühren findet ihre Grundlage in der Gebührenordnung für die Verwaltung im Bereich des Verbraucherschutzes und des Veterinärwesens (GOVV). Gem. § 18 Abs. 1 Nr. 4 NHundG handelt derjenige ordnungswidirg, wer vorsätzlich oder fahrlässig entgegen § 6 NHundG Angaben nicht, nicht rechtzeitig, nicht richtig oder nicht vollständig macht. Gem. § 18 Abs. 2 NHundG kann die Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße bis zu 10.000 Euro geahndet werden.

Freiwillige Daten

Sie können freiwillig weitere Daten (z. B. auch Bilder) eingeben. In dem Fall werden Sie auf die Freiwilligkeit der Angaben hingewiesen und müssen gesondert bestätigen, dass sie Ihre Einwilligung in die Speicherung dieser Daten erteilen. Diese freiwillig anzugebenden Daten sind dabei so gekennzeichnet, dass sie kein Sternchen bei der Feldbeschreibung enthalten und nicht fett gedruckt sind. Die Angabe der Gefährlichkeit eines Hundes ist stets freiwillig. Wird die Gefährlichkeit eines Hundes durch eine zuständige Behörde eingetragen, so kann diese Information vom Halter/von der Halterin nicht geändert oder gelöscht werden.

Recht auf Widerruf freiwillig eingewilligter Daten

Sie haben das Recht, die Einwilligung der Verarbeitung freiwillig angebender Daten jederzeit zu widerrufen. Dazu können Sie in Ihrem Halterkonto die Daten selbst löschen oder Sie richten Ihren Widerruf an info@hunderegister-nds.de.

Empfänger personenbezogener Daten

Sowohl die mitteilungspflichtigen Daten als auch die freiwillig mitgeteilten Daten werden ausschließlich für die gesetzlich vorgesehenen Zwecke verwendet. Zugriff auf die Daten haben Gemeinden und Landkreise im Rahmen ihrer örtlichen Zuständigkeit. Die örtliche Zuständigkeit ist abhängig von der angegebenen Anschrift. Das Niedersächsische Landwirtschaftsministerium erhält regelmäßig statistische Auswertungen aufgrund der gespeicherten Daten. Eine andere Auskunft aus dem Datenbestand wird nur erteilt, wenn und soweit eine Behörde gesetzlich ermächtigt ist oder ein deutsches Gericht die Auskunft anordnet.

Änderbarkeit der Daten

Daten in dem zentralen Register können vom jeweiligen Halter/der jeweiligen Halterin geändert werden (abgesehen von einer gesetzten Markierung der Gefährlichkeit. – Diese kann ausschließlich vom zentralen Register geändert werden).

Löschung von Daten

Freiwillig eingegebene Daten können jederzeit geändert oder gelöscht werden. Die Löschung der freiwilligen Daten kann durch den Halter selbst im Online-Konto vorgenommen werden, bzw. kann der Halter die GovConnect schriftlich, telefonisch oder per E-Mail zur Löschung auffordern.

Die nach § 6 NHundG anzugebenden Daten werden nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfrist endgültig gelöscht. Gleiches gilt für ein durch einen Halter deaktiviertes Benutzerkonto.

Die Frist zur endgültigen Löschung der Daten bestimmt sich nach der Nds. AktO. Gemäß Ziffer 9.2 der Nds. AktO beginnt die Aufbewahrungsfrist mit dem ersten Januar des auf die Schließung der Akte folgenden Kalenderjahres. Die Aufbewahrungsfrist beträgt 15 Jahre.

Dokumentation von Änderungen an den Daten

Alle Änderungen an den Daten werden aufgezeichnet, zusammen mit einem Hinweis auf denjenigen, der die Änderungen vorgenommen hat, sei es die Behörde, der Halter/die Halterin oder Mitarbeiter des zentralen Registers. Auf diese Änderungsprotokolle haben nur die Mitarbeiter des zentralen Registers Zugriff.

Sonstige Maßnahmen zur Datensicherheit

Sowohl die Anmeldung an die Webseite sowie der weitere Zugriff erfolgt verschlüsselt über SSL/TLS. Um unberechtigten Zugriff zu vermeiden, vergeben Sie sich bitte ein sicheres Passwort. Um Sie dabei zu unterstützen werden Passworte mit weniger als sechs Zeichen nicht zugelassen. Zudem muss mindestens eine Ziffer enthalten sein. Achten Sie darauf, sich abzumelden, wenn Sie an einem Computer auf die Webseite zugreifen, der auch anderen zugänglich ist. Die Sitzung wird regelmäßig erst nach 24 Minuten geschlossen. Wenn Sie angemeldet bleiben und jemand anders Zugriff auf den Computer hat, kann dieser Dritte Ihre Daten einsehen und ändern. Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, können sie sich ein neues vergeben. Dazu muss Ihre E-Mail-Adresse gültig sein. Das E-Mail-Konto sollte für den Vorgang nur durch Sie zugänglich sein.

pmPayment

Die GovConnect GmbH stellt die Zahlungsverkehrsplattform dem Dienstanbieter zur Nutzung zur Verfügung. Der technische Betrieb findet im Hochleistungsrechenzentrum der ITEBO Unternehmensgruppe statt. Die ITEBO GmbH ist einer der Gesellschafter der GovConnect GmbH. Sie empfängt und verarbeitet Zahlungsdaten, sofern von der Möglichkeit online zu zahlen Gebrauch gemacht wird.

Die GiroSolution GmbH ist Bezahldienstanbieter und erhält die erforderlichen Zahlungsdaten, wenn Sie als Bezahlmethode giropay wählen. Die Verwendung der Daten bei GiroSolution unterliegt den Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von GiroSolution. Der Dienstanbieter hat keinen Einfluss auf diese Datenschutzbestimmungen und die Verwendung Ihrer Daten bei GiroSolution.

Sofern Sie für die Bezahlung der Gebühren PayPal verwenden wollen, so ist dies bei einer Online-Meldung möglich. Die GovConnect GmbH hat eine entsprechende Vereinbarung mit PayPal Pte. Ltd. abgeschlossen. Sofern Sie PayPal für die Zahlung verwenden, werden die erforderlichen Zahlungsdaten an PayPal übersandt. Die Verwendung der Daten bei PayPal unterliegen den Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von PayPal. Diese Bedingungen erkennen Sie bei der Einrichtung eines PayPal-Kontos und bei der Verwendung von PayPal als Zahlungsmethode an. Die GovConnect GmbH hat auf diese Datenschutzbestimmungen und die Verwendung Ihrer Daten bei PayPal keinen Einfluss.

Bei Besuch dieser Webseite werden Protokolldaten gesammelt und gespeichert. Diese Protokolldaten umfassen regelmäßig Datum und Uhrzeit, sowie IP-Adresse, Browsertyp und Betriebssystem des Nutzers. Ein Rückschluss auf eine bestimmte natürliche Person, die diese Webseite besucht hat, ist dem Dienstanbieter nicht möglich. Die Auswertung dieser Daten erfolgt nur zur Ermittlung der Auslastung der Server. Die Daten bleiben im Besitz des Rechenzentrums mit dessen Hilfe der Dienst angeboten wird. Die Daten werden nicht an Dritte herausgegeben. Die Protokolldaten werden regelmäßig automatisiert gelöscht. Andere Analysewerkzeuge oder -dienste werden nicht verwendet, insbesondere werden keine Daten an externe Webanalysedienste (wie z. B. Google-Analytics) übermittelt. Die Server dieses Dienstes befinden sich in Deutschland.

In dieser Webanwendung des Dienstanbieters werden keine personenbezogenen Daten erhoben und gespeichert.

Die aus dem vorgelagerten Dienst übernommenen Daten werden an einen Bezahldienstanbieter weitergeleitet. Dieser führt die Verarbeitung der Daten und den eigentlichen Bezahlvorgang mit dem Nutzer durch. Danach werden die Daten für statistische Zwecke vom Rechenzentrum mit dessen Hilfe der Dienst angeboten wird, aufbewahrt und gespeichert. Anschließend werden sie automatisiert gelöscht.

Darüber hinaus dienen die übernommenen Daten der Erstellung von Buchungsdatensätzen. Zu diesem Zweck erfolgt die automatisierte Übermittlung der Daten an die angeschlossenen öffentlich-rechtlichen Körperschaften. Dort werden sie für mindestens zehn Jahre gespeichert. Eine Löschung der Daten aus den Finanzsystemen ist nicht möglich.

Einmal eingegebene und per Mausklick an den Bezahldienstanbieter „abgesendete“ Daten können vom Dienstanbieter nicht mehr zurückgenommen oder gelöscht werden.

Der Nutzer unterwirft sich durch die Verwendung des jeweiligen Online-Bezahldienstes den Vertragsbedingungen des Bezahldienstanbieters. Auf diese Vertragsbedingungen hat der Dienstanbieter keinen Einfluss. Die Daten können auf ausländische Server übermittelt werden, wenn der ausgewählte Bezahldienstanbieter die Server im Ausland betreibt. Hierauf hat der Dienstanbieter keine Möglichkeit der Einflussnahme.

Alle Verbindungen sind SSL/TLS verschlüsselt. Das bewirkt eine nach dem aktuellen Stand der Technik sichere Übertragung aller Daten zwischen den Beteiligten. Der jeweils tatsächliche Grad der Verschlüsselung hängt jedoch auch vom verwendeten Web-Browser ab.

Cookies

Cookies sind Daten, die vom Webserver an den Webbrowser des Verwenders gesendet werden. Auf diese Daten kann der Webserver später wieder zugreifen. Die Verwendung von Cookies können Sie in Ihrem Webbrowser zulassen oder einschränken. Unser Cookie enthält in diesem Fall Sitzungsinformationen, damit der Webserver die aktuelle Sitzung erkennt und dem richtigen Teilnehmer zuordnet. Das Aktivieren von Cookies ist erforderlich, damit die Web-Applikation fehlerfrei funktioniert. Der Cookie läuft mit der Browsersitzung zusammen ab.

Datenschutzbeauftragter

Das zentrale Register hat einen Datenschutzbeauftragten bestellt. Der Datenschutzbeauftragte ist nicht weisungsgebunden. Er unterstützt das zentrale Register bei der Sicherstellung des Datenschutzes und überwacht die Einhaltung der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften. Sie können den Datenschutzbeauftragten erreichen unter der Rufnummer 0441 9714 158 oder unter datenschutzbeauftragter@hunderegister-nds.de .

Landesdatenschutzbeauftragter

Sie können sich überdies mit Ihrem Anliegen auch an die Landesdatenschutzbeauftragte wenden.

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen

Prinzenstraße 5
30169 Hannover
Telefon: (0511) 120 4500
Telefax: (0511) 120 4599
E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de
Web: http://www.lfd.niedersachsen.de

Beschwerderecht - Rechts- und Fachaufsichtsbehörde

Wenn Sie sich aus anderen datenschutzrechtlichen Gründen beschweren möchten, können Sie sich an unsere Rechts- und Fachaufsichtsbehörde wenden:

Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Calenberger Straße 2
30169 Hannover
Telefon: (0511) 120 21 36/37/38
Telefax: (0511) 120 23 82
E-Mail: pressestelle@ml.niedersachsen.de
Web: http://www.ml.niedersachsen.de

Version: 2.19.1